Der Befruchtungsvorgang bei Oleander

Bestäubung und Befruchtung

Begriffsklärung :

Unter Bestäubung versteht man den Vorgang der Übertragung der Pollenkörner von einer zur anderen Blüte oder innerhalb einer Blüte von den Staubblättern zur Narbe.

Die Übertragung geschieht im Wesentlichen durch Insekten oder den Wind, in seltenen Fällen auch durch Vögel ( z. B. Kolibris ) oder Fledermäuse.

Unter Befruchtung versteht man die Verschmelzung von Geschlechtszellen. Genau genommen eigentlich nur die Verschmelzung der beiden Kerne der Geschlechtszelle, also bei Pflanzen des Pollenkerns und des Eizellkerns.

So kompliziert wie der Blütenbau der Oleanderblüte ist auch der Befruchtungsmechanismus. Zur Bestäubung sind nur Schmetterlinge und Nachtfalter in der Lage. Nur bei ihnen ist die Zunge lang genug, um zum Blütengrund vorzustoßen. Durch die verdrillten Anhänge in der engen Blütenröhre wird das Eindringen anderer Insekten verhindert.

Die folgende Abbildung wurde aus dem Buch von Pagen ( siehe Literaturliste ) entnommen.
Mit freundlicher Genehmigung des Verfassers:( Thank you very much ! )

F.J.J. Pagen

Damstraat 30

NL 3201 DA Spijkenisse

Herr Pagen arbeitet als Gartendesigner ( Ornamental Garden Designs , Adresse siehe oben )
Mr. Pagen is now working as a garden designer ( Ornamental Garden Designs, adress see above )

War die Befruchtung erfolgreich, entwickeln sich aus dem Blütengrund heraus aus den beiden Fruchtblättern die Samenkapseln. Diese bestehen aus zwei Spalthälften ähnlich den Schoten einer Bohne. Die Schoten platzen nach der Reife auf und die Samen, die sehr leicht sind und durch anhängende Haare flugfähig sind, werden vom Wind weggetragen.

Bei uns erfolgt nur selten der Ansatz von Samen. Nur in sehr warmen Sommern habe ich bisher bei meinen Pflanzen Samenansatz festgestellt. In den letzten Jahren allerdings immer öfter. Auch ein Hinweis auf Klimaveränderung?

Aber auch dann kommt es häufig nicht zum Ausreifen der Samen, weil unsere Sommer dafür meistens zu kurz sind. Unter günstigen Umständen kommen die Samen manchmal zur Reife, wie die unten gezeigten Bilder erkennen lassen, die mir von Thomas Kaiser zur Verfügung gestellt wurden.

Siehe auch Vermehrung von Oleander

Die Pollenkörner können überall auf der Narbe auskeimen und den Pollenschlauch bilden ( Abb. links). Aber nur diejenigen, die im unteren Bereich unter dem Kragen auskeimen ( siehe Pfeile ) gelangen auch zu den Samenanlagen und können dort zur Befruchtung der Eizellen führen.

Die rechte und die untere Abbildung zeigt im Detail die reifen Samen. Diese sind mit einem Haarkranz ausgestattet, der die leichte Verbreitung durch Wind ermöglicht.

[Home] [Ferienwohnung] [Oleander] [Pflege] [Bluetenbau] [Befruchtung] [Vermehrung] [Oleandersorten] [Giftigkeit] [Schaedlinge] [Krankheiten] [Fragen] [Citrus] [Orchideen] [Holzarbeiten] [Patchwork] [Links] [Literatur] [Impressum]